MI(N)Tgestalten - Initiierung einer Community of Practice für mehr Mädchen und Frauen in MINT-Berufen im Salzkammergut

Gefördert vom Bundeskanzleramt

Zusammenfassung

Durch die Initiierung einer Community of Practice (CoP) soll für Mädchen und junge Frauen aus dem Salzkammergut in der Phase der beruflichen Orientierung ein dichtes Angebot entstehen, technische und naturwissenschaftliche Berufe als potenzielles zukünftiges Tätigkeitsfeld hautnah kennenzulernen. Die CoP setzt sich zusammen aus Stakeholdern aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Berufsberatung, sowie der Zielgruppe selbst: Mädchen und junge Frauen, repräsentiert als Advisory Board. Die im Advisory Board als Beraterinnen für die anderen Stakeholder der CoP tätigen jungen Frauen haben bereits eine Zukunft in einem MINT-Beruf eingeschlagen und fungieren als solches auch als MINT-Peers für Mädchen in der Region.

Ziele

  1. Initiieren einer "Community of Practice" (CoP) von lokalen Bildungs-, Wissenschafts- und Wirtschaftsorganisationen (sog. Stakeholder) mit dem Ziel, mehr Mädchen und junge Frauen aus der Salzkammergut-Region für MINT-Berufe, besonders für MINT-Studien & Forschung zu gewinnen
  2. Ansprache und regionale Verankerung von Bildungs- und Berufsmöglichkeiten für Mädchen und jungen Frauen im Salzkammergut nachhaltig verbessern
  3. Durch die CoP sollen Stakeholder Good Practice-Beispiele austauschen und voneinander lernen können und Betriebe und Forschungseinrichtungen unterstützt werden, "fit" für künftige Generationen potenzieller Mitarbeiterinnen zu sein und die Abwanderung junger Frauen in andere Regionen/Länder zu vermindern.

Maßnahmen

  1. Stakeholder-Workshops zur Initiierung einer Community of Practice in der Salzkammergut-Region
  2. Recherche und Vermittlung von bestehenden Angeboten und Initiativen in der Salzkammergut-Region
  3. Girls' Academy: Veranstaltungsangebot für Mädchen und junge Frauen an der Internationalen Akademie Traunkirchen zum Kennenlernen von Praxisfeldern und Rolemodels aus MINT-Bildung und Beruf
  4. Einrichtung eines Advisory Boards aus MINT-interessierten Mädchen und jungen Frauen aus der Region und Expertinnen aus dem Bereich Gender und Bildung
  5. Vernetzungsplattform & öffentlicher Auftritt der CoP, mit der weitere interessierte Stakeholder und Mädchen angesprochen werden können

Zielgruppen

  1. Mädchen und junge Frauen in und aus der Region,
    - in Phasen der Berufsorientierung (Ende Mittelschule / Maturazeit)
    - die bereits eine MINT-Ausbildung begonnen haben oder in diesem Bereich arbeiten (für das Advisory Board),
  2. Bildungs- und Sensibilisierungsinitiativen: Bildungseinrichtungen mit technischem oder naturwissenschaftlichem Fokus von der Pflichtschule bis zur Universität mit Interesse daran, Mädchen und junge Frauen aus der Region zu erreichen, berufsberatende Einrichtungen und Initiativen, die ihren Wirkungsgrad in der Region ausbauen möchten
  3. Potentielle Arbeitgeber:innen: im MINT-Bereich tätige Unternehmen bzw. Unternehmensverbände, sowie Forschungseinrichtungen in der Region

Standort

Verein Internationale
Akademie Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen
Austria

© Internationale Akademie Traunkirchen. Alle Rechte vorbehalten.