Kalender und Anmeldung

Das Gosautal - Korallenmeere und Massensterben

Exkursion für Studierende aller Fachrichtungen

Referent:
Johannes Weidinger

Was du erfahren wirst: Den berühmten Blick vom Vorderen Gosausee zum Hohen Dachstein kennt man weltweit! Aber nur wenige wissen, dass der Ort der sogenannten „Gosau“, einer geologischen Formation, ihren Namen gegeben hat. Diese Schichten bilden den Untergrund des Gosautals, während der geologische Rahmen des Tals aus Dachsteinkalk besteht, der aus der Trias des Tethys-Meeres stammt. Man unterscheidet eine massige Rifffazies des Gosaukammes (siehe Slideshow untern) von der gebankten (= dick geschichteten) Lagunenfazies des Hohen Dachsteins. Die Kreide-Tertiär-Ablagerungen im Gosaubecken stammen aus einem Meer, das wesentlich jünger ist. Sie liegen quasi huckepack auf dem älteren Kalk auf und sind in verschiedene Fazies unterteilt. Je nachdem, in welcher Schicht man gerade ist, findet man für den jeweiligen Meeresbereich typische Ablagerungen und darin enthaltene versteinerten Reste der Lebewesen (= Fossilien). Echte Highlights sind etwa die aus Tiefseeschlämmen bestehende "Rote Wand" nahe der Zwieselalm. Darin kann auch jene Schicht gefunden werden, die den gewaltigen Asteroiden-Einschlag bei Yucatàn an der Grenze von der Kreide- zur Tertiär-Zeit dokumentiert (Bild in Slideshow). Spannend sind aber auch Fundstellen unterhalb des Pass Gschütt, wo u.a. das ca. 1m große Exemplar eines der größten, jemals lebenden Ammoniten gefunden wurde (Bild in Slideshow).


Tag 1:
1.    Anfahrt mit Privat-PKWs oder mit Öffis nach Gosau Ort
2.    8.30 Treffpunkt Gemeindeamt Gosau
3.    Anschließend Fahrt zum Vorderen Gosausee
4.    Ab ca. 09.30 Wanderung um den Vorderen Gosausee mit einem Abstecher zum Korallenriff am Aufstieg zur Ebenalm
5.    Ab ca. 12.00 Mittag im Gasthof Gosausee
6.    Ab ca. 14.00 Bergfahrt mit der Zwieselalmseilbahn zur Bergstation (Aussichtsplattform)
7.    Ab ca. 15.00 Marsch von der Zwieselalm entlang der Schiabfahrt talwärts zur Roten Wand und zu den Autos/Bus etc.
8.    Fahrt nach Gosau-Mittertal in die Unterkunft (abends ab ca. 17.00: Vorlesung und Diskussion zur Geologie des Gosautals)
   
Tag 2:
1.    Ab ca. 9.00 Wanderung entlang des Gosauer Höhenweges zum Thema Kulturgeschichte Gosautal, Wildbäche und Verbauung
2.    Ab ca. 12.00 Mittagsrast beim Kirchenwirt
3.    Ab ca. 14.00 Fahrt zum Pass Gschütt und Fossiliensammeln in den nahen Gräben
4.    17.00 Heimfahrt

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Veranstaltung müssen gut ausgerüstet, trittsicher im unwegsamen Gelände und fit sein.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit Erkudok.


Wir freuen uns über Anmeldungen bis zum 20.04.2021, spätere Anmeldungen können bei Verfügbarkeit von Restplätzen berücksichtigt werden.    

Für die Teilnahme wird eine Selbstbehalt von 40€ (bei Unterbringung im Doppel- bzw. Mehrbettzimmer) eingehoben. Bei Verfügbarkeit können wir Einzelzimmer (Selbstbehalt € 60,-) anbieten. Die Plätze sind beschränkt. Für die Auswahl der Teilnehmer ist ein Motivationsschreiben im Kommentarfeld und ein Lebenslauf notwendig!

Es gelten die aktuellen Bestimmungen des Bundesministeriums. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung aller notwenigen Maßnahmen statt. Die IAT behält sich eine Absage aufgrund Covid vor. 

Gefördert vom Land OÖ

Alles auf einen Blick

Datum, Uhrzeit 25.05.2021, 8:30
Termin-Ende 26.05.2021, 16:00
Anmeldeschluss 20. 04. 2021
Veranstaltungsort Int. Akademie Traunkirchen

Veranstaltungsort

Internationale Akademie Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen

Standort

Verein Internationale
Akademie Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen
Austria

© Internationale Akademie Traunkirchen. Alle Rechte vorbehalten.