Kalender und Anmeldung

Geologisch verursachte Katastrophen im Salzkammergut

Exkursion für Studierende aller Fachrichtungen

Referent:

Mag.Dr. Johannes Weidinger, Leiter des Kammerhof Museums Gmunden

Beschreibung: 

In der Geologie bedeuten harte Gesteine, auf weichen lagernd, mechanisch betrachtet oft nichts Gutes! Felsstürze können dabei Erdströme und in weiterer Folge Muren auslösen, die sich zu katastrophalen Naturereignissen auswachsen können! Ein Paradebeispiel dafür ist das Gebiet zwischen Bad Goisern, Bad Aussee und Hallstatt, wo die berühmten fossilführenden Trias- und Jurakalke des Salzkammerguts spröde auf dem plastischen Salzgebirge auflagern. Ob der große Bergsturz vom Sandling im Jahre 1920, der die Sandlingalm verwüstete und die Michlhallbachmure auslöste, oder die Felsstürze von der Zwerchwand 1978-1983 mit der Stammbachmure, oder gar jene Katastrophen, die das älteste Salzbergwerk der Welt in Hallstatt schon in der Bronze- und in der Eisenzeit verwüsteten – immer war der Grund derselbe: Hartes liegt auf Weichem!            

Programm: 

Do 21.07.2022:
Anreise nach Bad Goisern per Skg-Bahn (über Attnang Puchheim)
Fahrt mit dem Taxi auf den Predigstuhl
Wanderung zur Zwerchwand (Felsstürze der Jahre 1978-83)
Kurze Einkehr auf der Hütteneckalm
Wanderung über den Raschberg zur Lambacher Hütte
Abstieg zur Vorderen Sandling Alm (Bergsturz vom Sandling 1920 und Michlhallbachmure, Feslturm „Usinnig Kria“)
Abstieg nach Ob. Luppitsch an der Pötschen-Passstraße
Per Taxi oder Bus nach Bad Goisern (Unterkunft z.B. im Luise Wehrenfennig Haus)

Fr 22.07.2022:
Fahrt mit dem Taxi über Hallstatt und Echerntal an die Südwand des Plassen (Forststraße)
Felsstürze aus der Plassen-Südwand
Querung zur Dammwiese (Siedlungsreste aus der Jüngeren Eisenzeit)
Abstieg über das Salzbergtal (Gräberfelder aus der Eisenzeit)
Welterbeblick vom Rudolfs-Turm
Abstieg zur Falkenheyn-Sperre und Mühlbachschlucht
Weitermarsch über den Soleleitungsweg bis zum Steingraben
Abstieg über den Steingrabgen zum Hallstätter-See (Lawinendamm)
Taxi nach Bad Goisern
Abfahrt mit der Skg-Bahn


Wir freuen uns über Anmeldungen bis 30.6.2022, spätere Anmeldungen können bei Verfügbarkeit von Restplätzen berücksichtigt werden.    
   

Die IAT übernimmt die Kosten für Nächtigung und Mittagessen sowie die Exkursion selbst.  Abendessen oder etwaige andere Konsumation während deines Aufenthalts sind selbst zu bezahlen. Selbstbehalt von € 40,-.

Bitte bei der Anmeldung Universität und Fachrichtung angeben. Im Feld "Bemerkungen" bitte um ein kurzes Motivationsschreiben, warum du die Exkursion besuchen möchtest, was dich an dem Thema interessiert, ob/wie du dich bereits damit beschäftigt hast, etc.

Gefördert vom Land OÖ

 

Alles auf einen Blick

Datum, Uhrzeit 21. 07. 2022
Termin-Ende 22. 07. 2022
Anmeldeschluss 30. 06. 2022
Veranstaltungsort Int. Akademie Traunkirchen

Veranstaltungsort

Internationale Akademie Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen

Standort

Verein Internationale
Akademie Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen
Austria

© Internationale Akademie Traunkirchen. Alle Rechte vorbehalten.