Internationale Akademie Traunkirchen

Synthetische Biologie - Fluch oder Segen?

Seminar für SchülerInnen ab 8. Schulstufe

ReferentInnen:
Dr. Manuel Selg

Was du erfahren wirst:
Als die Gentechnologie vor circa 40 Jahren die Biologie in eine neue Ära führte, glaubten wir das Maximum an Technologie für die Wissenschaft des Lebens erreicht zu haben. Diese Aussage wird durch die Synthetische Biologie aber deutlich widerlegt. Aber was ist die Synthetische Biologie überhaupt? Ist uns eigentlich klar, dass durch diese Technologie oder Wissenschaft einige unserer Jahrtausende alten Grundeinstellungen verändert werden, ja es könnte sogar sein, dass wir das Leben in den nächsten Jahren ganz neu definieren müssen.

Angst sollte uns dieses Thema trotzdem nicht machen - im Gegenteil, für viele ist es auch eine letzte Hoffnung. Wir müssen nur lernen wie wir mit der Synthetischen Biologie umgehen


Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der FH Oberösterreich/ OpenLab Wels


Wir freuen uns über Anmeldungen bis zum 27.5.2019, spätere Anmeldungen können bei Verfügbarkeit von Restplätzen berücksichtigt werden.    

Vom LSR f. OÖ wurden unsere Seminare gemäß Schreiben vom 21.5.2013 mit Zahl A3-11/50-2013 zur schulbezogenen Veranstaltung erklärt. D.h. der Besuch gilt als Unterricht. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte bei der Anmeldung Alter und Schule angeben. Im Feld "Bemerkungen" bitte 2-3 Sätze schreiben, warum du die Veranstaltung besuchen möchtest, was dich an dem Thema interessiert, ob/wie du dich bereits damit beschäftigt hast, etc.

Gefördert vom Land OÖ

Alles auf einen Blick

Datum, Uhrzeit 17.06.2019, 10:00
Veranstaltungsort Int. Akademie Traunkirchen

Veranstaltungsort

Internationale Akademie Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen

Standort

Verein Internationale Akademie Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen, Austria

Kontakt

office@akademietraunkirchen.com

+43 664 82 83 980

+ 43 664 82 83 978

KooperationspartnerInnen

Johannes Keppler Universitaet
Traunkirchen
Talenteakademie OÖ
Archekult
Anton Bruckner Universitaet
Traunseehotels
Science Center
Schloss Kremsegg
Iqoqi Vienna

Unterstützt durch Mittel des Landes OÖ

Land Oberoesterreich