Veranstaltungen

Hirnforschung – Widersprüche zwischen Intuition und neurobiologischen Erkenntnissen

Veranstaltungsinformation

date icon 07-Sep-11
time icon 20:00

Öffentliche Vorträge

Klostersaal Traunkirchen

Referent: Prof. Wolf Singer, Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt/M.,
Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS), Frankfurt/M. 

Unsere Intuition legt nahe, dass es in unserem Gehirn eine Instanz gibt, die über alle im Gedächtnis gespeicherten und durch Sinnessignale ergänzten Informationen verfügt. Dieser Instanz obläge es, das Geschehen im Körper und der Welt draußen zu interpretieren, daraus Schlüsse zu ziehen, Entscheidungen zu fällen und zukünftiges Handeln zu strukturieren. Die Ergebnisse der Hirnforschung widersprechen dieser so plausibel erscheinenden Vermutung. Sie verneinen die Existenz einer zentralen Instanz  und zeichnen das Bild eines in hohem Maße distributiv organisierten Systems, in dem ständig eine Vielzahl sensorischer und exekutiver Prozesse parallel ablaufen. Es wird diskutiert, auf welche Weise diese verteilten Funktionen sich selbst organisieren und so verbinden können, dass sie zu kohärenten Wahrnehmungen, Entscheidungen, Aktionen und bewussten Zuständen führen. Auf mögliche Parallelen zur Organisation von komplexen sozialen Systemen wird verwiesen.

Prof. Dr. Wolf Singer vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung gehört weltweit zu den besten Neurophysiologen.

Um Anmeldung unter wird gebeten