Über uns

Die Akademie

Ziel der Internationalen Akademie Traunkirchen ist es, junge Menschen – von SchülerInnen aus allen Altersklassen über Studierende bis zu JungakademikerInnen – in ihren Begabungen zu fördern und ihre Begeisterung für Wissenschaft und Forschung zu stärken. Darüber hinaus ist die Vernetzung innerhalb von Wissenschaft, Forschung und Kunst ein wesentliches Anliegen der Akademie – in diesem Geiste wurde ein inter- und transdisziplinär ausgerichtetes  Resident-Fellow-Programm ins Leben gerufen.

Die folgenden Punkte gehören zu den Hauptaufgabengebieten der Internationalen Akademie Traunkirchen:

  • Angeboten werden mehrtägige Workshops für engagierte Studierende, Postdocs und JungakademikerInnen. Dazu laden wir international renommierte ExpertInnen als Vortragende und DiskussionspartnerInnen ein. Die TeilnehmerInnen erhalten so Zugang zu neuem Wissen und werden gleichzeitig dazu ermutigt, in offenen Diskussionen ihre Sicht der Dinge und ihre eigene wissenschaftliche Position einzubringen.
  • WissenschaftlerInnen aus aller Welt und aus allen Fachgebieten sind eingeladen, in der Akademie als “Resident Fellow” an der Konzeptionierung oder Umsetzung  wissenschaftlicher Projekte zu arbeiten. Ausgehend von einem Bewerbungsverfahren stellt die Akademie kostenlos Infrastruktur und Räumlichkeiten zur Verfügung.
  • Besonders interessierte und begabte SchülerInnen werden bei uns gefordert und gefördert. In ganztägigen Themenseminaren, die oft in Kooperation mit universitären Einrichtungen veranstaltet werden, können sich die Kinder und Jugendlichen ganz in naturwissenschaftlich-technische Inhalte vertiefen. Ziel ist es, die Begeisterung für Wissenschaft und Forschung zu entfachen und zu stärken – und damit einen aktiven Beitrag zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu leisten.
  • Wir laden regelmäßig zu öffentlichen Vorträgen mit international hochrangigen ExpertInnen ein.
  • Der in der Akademie gepflegte Gedanke der Vernetzung zwischen den Wissenschaften betrifft nicht nur die inhaltliche Arbeit, sondern auch organisatorisch-pragmatische Aspekte. Andere wissenschaftliche Einrichtungen – von Universitäten bis hin zu freien Institutionen – können Infrastruktur und Räumlichkeiten der Akademie für die Abhaltung von wissenschaftlich-künstlerischen Veranstaltungen, Seminaren, Workshops etc. nutzen.

Gründer und Leiter der Akademie ist der aus Oberösterreich stammende Quantenphysiker Univ.-Prof. Anton Zeilinger. Weitere Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kunst sind im  Vorstand, im wissenschaftlichen Beirat und als ReferentInnen aktiv beteiligt.

Die Internationale Akademie Traunkirchen wird vom Land Oberösterreich gefördert.